https://ivanrepusic.com/wp-content/uploads/2020/04/luisa-miller-2.jpg
https://ivanrepusic.com/wp-content/uploads/2020/09/luisa-miiler-2.jpg

Giuseppe Verdi: Luisa Miller

BR-KLASSIK 900323 (2018)

Marina Rebeka, Corinna Scheurle, Judit Kutasi, Ivan Magrì, Bernhard Schneider, George Petean, Marko Mimica, Ante Jerkunica, Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester, Ivan Repušić

CD REZENSIONEN

Ingrid Wanja, Opera Lounge  (12/04/2018)

„Ivan Repusic hat das Werk mit dem Münchner Rundfunkorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks für die Reihe BR Klassik aufgenommen und weiß bereits mit der Sinfonia davon zu überzeugen, dass er sich auf das Brio der frühen Verdi-Opern versteht und es seinem Orchester zu entlocken weiß. Die Kontraste zwischen der ländlichen Idylle und dem dramatischen Geschehen werden fein herausgearbeitet (…).“

Giordano Cavagnino, GB Opera Magazine (14/05/2018)

„Den Instrumentalpart packt Repušić mit Sensibilität und Intelligenz an. Der junge kroatische Dirigent bestätigt sich als eine Persönlichkeit, die unter den aufstrebenden Figuren der europäischen Szene auch weiterhin Aufmerksamkeit verdient. Seine Deutung vermeidet es mit Recht, das Werk außerhalb von dessen Entstehungszeit zu projizieren, und blickt eher zu jener Belcanto-Tradition zurück, die in der Oper Verdis – dies gilt insbesondere für die Opern, die der „populären Trilogie“ vorangehen – der Humus einer natürlichen Kultur ist. Da haben wir eine Dirigentenleitung der klaren und leuchtenden Farben, brillanten Rhythmen von quasi Donizettischem Anklang – man spürt in dieser Hinsicht einen Hauch einer nahezu Rossinischer Ouvertüre – die zur Hervorhebung der stilistischen Einheit eines Werkes beitragen, das anscheinend widersprüchlich ist in seiner Übergangsnatur zwischen den Bindungen an die Vergangenheit in den virtuosesten Momenten und plötzlichen Öffnungen in die Zukunft. Repušić schafft es irgendwie, die Quadratur des Kreises zu vollbringen, indem er verschiedene Komponenten, deren Unterschiede eher scheinbar als wesentlich sind, in eine einheitliche Vision miteinander verschmelzen läßt.“

Volkmar Fischer, BR-Klassik (04/04/2018)

„Man hört, wie sehr dem Münchner Rundfunkorchester italienisches Repertoire am Herzen liegt: Seit den Tagen von Marcello Viotti wirkt sich das glücklicherweise nicht nur auf Arien-Cocktails aus, sondern auch auf konzertante Aufführungen kompletter Opern. Ivan Repusic zehrt davon und lässt zudem eine eigene Interpreten-Handschrift erkennen: Genauigkeit verbindet sich bei ihm mit musikantischer Unkompliziertheit. Und wo es dramatisch werden muss, scheut der Kroate vor konzentrierter Zuspitzung nicht zurück. Der Effekt wirkt nirgends aufgesetzt, sondern stets gut geerdet – aus den seelischen Konflikten des Bühnenpersonals heraus entwickelt. Auf den nächsten Baustein des mehrteiligen Verdi-Projekts darf man sich heute schon freuen.“

Andere CD Aufnamen

DOBRO DOŠLI na internetsku stranicu hrvatskog dirigenta Ivana Repušića, šefa dirigenta Orkestra Minhenskog radija, prvoga stalnog gosta dirigenta Njemačke opere u Berlinu i šefa dirigenta Zadarskog komornog orkestra. Ovdje možete pronaći najnovije obavijesti o nadolazećim angažmanima maestra Repušića, pročitati njegove intervjue i izvatke iz članaka uglednih glazbenih kritičara, pogledati fotogaleriju kao i brojne videozapise maestrovih izvedbi i gostovanja u emisijama hrvatske i njemačke produkcije te pregledati naslove iz bogate diskografije u izdanju vodećih nakladničkih kuća – BR-Klassik, CPO i Warner Classics.

Pretplatite se na naš Newsletter kako biste na vrijeme primali obavijesti o aktivnostima dirigenta Ivana Repušića i aktualnim događanjima u sezoni 2021./2022.!

Uredništvo web-stranice

Ivona Šimunović, Kuća za ptice (2019)