https://ivanrepusic.com/wp-content/uploads/2020/04/Ero-s-onoga-svijeta-1.jpg
https://ivanrepusic.com/wp-content/uploads/2020/09/Ero-s-onoga-svijeta-2.jpg

Jakov Gotovac: Ero der Schelm

CPO / BR-KLASSIK 6096029 (2020)

Valentina Fijačko Kobić, Jelena Kordić, Tomislav Mužek, Ljubomir Puškarić, Ivica Čikeš, Suzana Češnjaj, Kroatischer Rundfunkchor, Münchner Rundfunkorchester, Ivan Repušić

CD REZENSIONEN

Bernd Feuchtner, Fono Forum (Juli / 2020)

„Ivan Repušić, seit 2017 Chef des Münchner Rundfunkorchesters, lässt die Muskeln spielen und meißelt den volkstümlichen Humor der Musik plastisch heraus. Dieser funkelnden Energie kann man sich nicht entziehen.“

*Ammerkung: Der Artikel auf Anfrage erhältlich

Zrinka Matić, Klasika.hr (20/04/2020)

„Die neue CD ist bemerkenswert aus mehreren Gründen, nicht nur als eine Rarität unter den Veröffentlichungen der kroatischen Opernmusik; in erster Linie handelt es sich hier um die Aufzeichnung einer vorzüglichen Aufführung aller Mitwirkenden – von dem erstklassigen Orchester, das sich mit einer Reihe herausragender kroatischer Opernsolisten zusammenschloss, und dem Chor des Kroatischen Rundfunks unter der Leitung von Ivan Repušić, bei dem sich auf eine einzigartige Art und Weise unter den zeitgenössischen kroatischen Dirigenten Talent und Disziplin miteinander verbinden, wie auch das Bewusstsein der Notwendigkeit, kroatische Musik auch außerhalb Kroatiens zu promoten. (…) Präzision, Inspiration und Energie sprudeln aus jedem Moment der Aufnahme hervor, die in eine klare, transparente Klangperspektive gesetzt ist, die uns Einblick in alle Details der Aufführung bietet. Der allererste Eindruck ist der von Energie und Aufschwung, die gleichsam jede Komponente der Aufführung überwölben und selbstverstädlich vom Dirigenten ausgehen.“

Ekkehard Pluta, Klassik Heute (18/03/2020)

„ (…) der deutsche Hörer kann für diese CD-Veröffentlichung dankbar sein. Für Ivan Repušić, den kroatischen Chefdirigenten des Münchner Rundfunkorchesters, ist Ero offenbar eine Herzensangelegenheit, der er sich mit Liebe und Leidenschaft hingibt; er lässt das Orchester gewaltig aufdrehen und die Musiker folgen seinem Überschwang mit Laune und Klangpracht. Die durchweg kroatischen Solisten (und der Chor) sorgen für eine authentische Interpretation.“

Edwin Baumgartner, Wiener Zeitung (24/02/2020)

„In der neuen Aufnahme schlägt das Pendel zugunsten der Energie aus, was vor allem dem Dirigenten Ivan Repušić am Pult des Münchner Rundfunkorchesters und einer glänzenden Leistung der kroatischen Solisten und des Chors des kroatischen Rundfunks zu verdanken ist: Alle Temperamentsausbrüche wirken echt, und die rhythmischen Triebkräfte wirken so frühlingsfrisch und originell, dass man sich dem Charme dieser Oper nicht zu entziehen vermag. Besser kann man dieses Werk wohl nicht aufführen.“

Andere CD Aufnamen